Spenden Kontakt

13.06.2016

Schmuck, Statuten und ein feiner Tropfen

„Wir werden bestimmt auf Chinesisch begrüsst“, schmunzelt Dora Burri, ehemalige Präsidentin Schweizer Tafel Fundraising Region Luzern, als die 29 Frauen anlässlich der siebten ordentlichen Generalversammlung des Vereins Schweizer Tafel Fundraising Richtung Bucherer in Luzern marschieren.

Das Stammhaus am Luzerner Schwanenplatz hat die Damen in das 1888 gegründete Familienunternehmen am 13. Juni 2016 zu einer einstündigen Führung eingeladen. Und in der Tat erstrahlt das Haus nach der 18 Monate dauernden Renovation in neuem Glanz. Das Interieur des auf vier Etagen erweiterten Juweliergeschäfts wird geprägt von zeitgemässer Eleganz. In den mit edlen Materialien neu gestalteten Räumen kommen Uhren und Juwelen noch schöner zur Geltung. Geschäftsführer Josef Williner verrät im Laufe der Führung viele Hintergrundinformationen. Zum Beispiel, dass Bucherer über 30 Uhrenmarken im Portfolio hat. „Die Preisspanne geht von 60 Franken für eine Swatch bis zu hin zu einer Viertelmillion für eine Rolex Armbanduhr aus Platin mit 42 Diamanten für stolze 256 200 Franken.“ Ein Ah und Oh geht durch die Damenriege, als Daniel Rey, Verkaufsleiter Rolex, das kostbare Stück aus der Vitrine holt. Auch die neuste Errungenschaft, eine Rolex Armbanduhr aus 18 Karat Gelbgold mit 144 Diamanten auf den Uhrenband begeistert die Ladies. Pro Tag besuchen zwischen 3000 bis 3500 Menschen das Traditionshaus.

Geschäftsführer Josef Williner führt die Damen des Vereins durch das Juweliergeschäft BuchererDie siebte Generalversammlung fand im Schweizerhof in Luzern statt.Nach der GV lädt Alexandra Bally, Präsidentin des STF (3. von r.) alle zum Apèro ein.Die Luzerner: Gaby Hauser-Zemp, Präsidentin des STF Luzern, Rolf Demuth, Regionenleiter in Luzern und Silvia Glauser, STF LuzernCharlotte Bartholet, Gabriele Baltenserger-Rödter (bei STF Zürich), Susanne Lendenmann, Leiterin der Region Ostschweiz, Manuel Loeliger, Leiter der Region Bern/Fribourg/Solothurn und Franziska Lehmann von der Geschäftsstelle in KerzersYvonne Kurzmeyer, Ehrenmitglied des STF, Daniela Rondelli, Geschäftsleiterin der Schweizer Tafel und Sepideh Widmer, Präsidentin des STF Ostschweiz

„80 Prozent unseres Gesamtumsatzes machen wir mit Uhren, 20 Prozent mit Schmuck“, ergänzt Williner. Man könne dem Kunden jede Uhr besorgen, „rund 14 000 haben wir in unserem Warenlager.“ Ebenfalls spannend zu erfahren ist, dass die asiatische Kundschaft ein total anderes Einkaufsverhalten zeigt als die einheimische Kundschaft. „Der Asiate entscheidet sich sehr schnell, meistens will er sich während des Verkaufsgesprächs nicht einmal setzen, während der Schweizer zwei, drei Mal wiederkommt, bis er sich endgültig entscheidet. Aus dem dritten Geschoss, wo sich seit Frühjahr 2015 die stark vergrösserte Schmuckabteilung befindet, „wir haben die grösste Diamantenauswahl Europas“, so Williner, sind die Damen kaum mehr wegzubringen. Erst als der Geschäftsführer zu einem Glas Champagner einlädt, reissen sie sich von den funkelnden Preziosen los. Als Dankeschön für die informative Führung erhält Williner von Vizepräsidentin und Neu-Kassiererin Gabriela Hauser-Zemp Suppenkochbücher, die anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Schweizer Tafel Fundraising herausgegeben wurden. Er werde sie gerne seiner Frau weiterreichen, meint Williner mit einem Schmunzeln. Dass der Besuch bei Bucherer ein voller Erfolg ist, belegt beispielsweisse die Aussage von Sepideh Widmer: „Ich bin total erstaunt über die riesige Auswahl an Uhren“, sagt sie. Und Esther Thalmann fügt an, dass sie nach der Führung richtig Lust bekommen habe, sich eine neue Uhr zu kaufen.

Nach der Führung begeben sich die Damen ins Hotel Schweizerhof, wo die siebte ordentliche Generalversammlung des Vereins STF stattfindet. Anwesend sind neben dem STF Vorstand auch Mitglieder, Gönner, das Büro Kerzers und einige Regionenleiter. Alexandra Bally, Präsidentin Verein Schweizer Tafel Fundraising begrüsst die Anwesenden und verliest die Botschaft des Stiftungsratspräsidenten Stiftung Hoffnung für Menschen in Not, Rudolf W. Hug, der leider am Anlass nicht dabei sein kann. Sie betont, dass es sie besonders freue, dass die Ehrenpräsidentin und Initiantin Schweizer Tafel, Yvonne Kurzmeyer, den Weg nach Luzern gefunden habe.

Nach der Aufzählung der regionalen Anlässe im Jahr 2015, betont Alexandra Bally die Wichtigkeit des jährlich stattfindenden Suppentags und fügt an, dass 2015 an 27 Standorten in der Schweiz 130 000 Franken generiert wurden.

Danach ergreift Elisabeth Sutter das Wort. Sie verliest den Revisionsbericht und bittet die Jahresrechnung zu genehmigen. Und obwohl sich Elisabeth Sutter nach 6 Jahren im Vorstand des STF zurückzieht, darf sich der Verein Schweizer Tafel Fundraising ein weiteres Jahr auf die Dienste von TREWITAX AG St. Gallen zählen. Zusätzlich zum Vizepräsidium wird Gabriela Hauser-Zemp auch neu die Aufgabe als Kassiererin STF wahrnehmen. Eine bahnbrechende Änderung der Statuten besteht darin, dass neu auch Männer als Mitglieder aufgenommen werden. Als keine weiteren Anträge unter dem Traktandum Diverses eingehen, erklärt Alexandra Bally die diesjährige GV für geschlossen und lädt die Anwesenden zum Apéro ein, den das Hotel Schweizerhof grosszügigerweise offeriert. Bei feinen Häppchen und edlen Tropfen wird rege diskutiert und der erfolgreiche Nachmittag klingt nach einigen Stunden harmonisch aus.

Text: Jeannette Voltz, Fotos: Mario Merola