Spenden Kontakt

5. Februar 2020

5.2.2020

Die Schweizer Tafel sammelte im letzten Jahr 3’820 Tonnen nicht verkäufliche, aber einwandfreie Lebensmittel ein. Diese Waren wurden grösstenteils von Detailhändlern gespendet. Damit belieferte die Stiftung kostenlos rund 500 soziale Institutionen und Lebensmittelabgabestellen. Aus Waren, welche sonst entsorgt werden müssten, werden so über acht Millionen Mahlzeiten für Menschen in Not.

Die Armut in der Schweiz stieg zwischen 2014 und 2017 kontinuierlich an. 2018 stabilisierte sich die Quote auf hohem Niveau. Ganze 7,9 % oder rund 660‘000 Menschen leben hierzulande in Armut.1 Im Gegensatz dazu herrscht ein Überfluss an Lebensmitteln. 2,6 Millionen Tonnen oder rund ein Drittel der für den Schweizer Konsum produzierten Lebensmittel gehen zwischen Feld und Magen verloren. 5 % der Verluste fallen im Detailhandel an. Hier schlägt die Schweizer Tafel die Brücke vom Überfluss zum Mangel. Täglich sammelt sie in rund 450 Filialen von Grossverteilern nicht mehr verkaufbare, aber einwandfreie Lebensmittel ein. Diese abgeholte Warenmenge stieg 2019 um 5,6 %. Mit den insgesamt 3‘820 Tonnen könnte an einem Tag im Jahr für die ganze Schweizer Bevölkerung eine Mahlzeit zubereitet werden.

 

Breite Wirkung

Vom Konzept Lebensmittel zu verteilen, welche sonst vernichtet würden, profitieren jährlich tausende armutsbetroffener Menschen. Die Schweizer Tafel liefert ihre Waren kostenlos an rund 500 soziale Institutionen wie Gassenküchen, Notunterkünfte oder Flüchtlingszentren, welche daraus Mahlzeiten zubereiten. Weitere Abnehmer sind Lebensmittelabgabestellen. Menschen mit nachweislich wenig Geld können dort kostenlos ihre Einkaufstaschen füllen und so ihr schmales Haushaltsbudget entlasten. Das Konzept der Schweizer Tafel ist bestechend einfach und wirkungsvoll. Komplex und kostspielig ist hingegen die dafür notwendige Logistik. Die Stiftung ist daher auf jede Spende dringend angewiesen.

Trotz beeindruckenden Zahlen – „die Potentiale sind enorm, sowohl in Bezug auf Armutsbekämpfung, als auch auf das Retten geniessbarer Lebensmittel“, findet Geschäftsleiter Stefan Möckli. „Die Mission der Schweizer Tafel ist es, mit den gespendeten Lebensmitteln noch mehr Menschen in Not zu helfen“.

Eckdaten 2019

  • Die Schweizer Tafel sammelte 2019 rund 3‘820 Tonnen nicht verkäufliche, aber einwandfreie Lebensmittel ein.
  • Der Warenwert der eingesammelten Lebensmittel beträgt rund 25 Millionen Franken.
  • Mit einem Spendenfranken können wir Armutsbetroffenen 2,12 kg Lebensmittel abgeben, was mehr als vier Mahlzeiten entspricht.2

 

1Quelle: Bundesamt für Statistik

2 Schlüssel: 450 g Lebensmittel pro Mahlzeit