Spenden Kontakt

8. Juni 2020

Charity-Hike: Wandernd gutes Tun

Wandern ist des Spenders Lust. Weil die Coronakrise die Lage armutsbetroffener Menschen verschärft, helfen zwei junge Berner mit einem speziellen Projekt: Sie brechen zugunsten der Schweizer Tafel zu einem Charity-Hike auf. 


In der Schweiz leben 8.2 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. Die Coronakrise verschärft die Lage dieser und weiterer Menschengruppen weiter. Zwei Berner, die sicher auf der Sonnenseite des Lebens stehen, wollen helfen: Jonas Schweizer (38) und Marco Dietschi (29). «Uns geht es gut, wir haben ein geregeltes Einkommen und auch in der Coronakrise keine grossen Sorgen», so Jonas Schweizer, «darum wollen wir etwas zurückgeben.»

Gemeinsam brechen die befreundeten Berner am 12. Juni zu einem zehntägigen Charity-Hike auf. Von ihrem Wohnort Bern aus geht es über rund 250 Kilometer durch die Schweiz. Pro gelaufenem Kilometer spenden sie selbst je einen Franken an die Schweizer Tafel – und versorgen damit Menschen in Not mit rund einer Tonne Lebensmittel. Über die Plattform «Lokalhelden.ch» rufen sie die Schweizer Bevölkerung auf, es ihnen gleich zu tun. Ab einem Franken, kann jede und jeder eine Spende leisten. Die so gesammelten Spenden gehen vollumfänglich an die Non-Profit-Organisation Stiftung Schweizer Tafel. 

Jonas Schweizers und Marco Dietschis Unterstützer erhalten dafür Einblick in ihren Wanderalltag: Über ihren Blog und soziale Medien wie Instagram (charityhike) kann ihre Reise mitverfolgt werden, etwa mit einem täglichen Videobericht. Darin wollen sie auch Stellung beziehen für Anliegen und Werte der Schweizer Tafel. Sie stehen voll hinter dem Gedanken, Foodwaste zu reduzieren und damit bedürftige Menschen zu unterstützen. «Wenn wir mit unserer Reise weitere Menschen dafür sensibilisieren und mobilisieren können, haben wir unser Ziel mehr als erreicht», so Jonas Schweizer. 

Die Coronakrise hat die ursprünglichen Ferienpläne der beiden Berner verunmöglicht. Jonas Schweizer wollte eigentlich zu einem Segelabenteuer in Norwegen aufbrechen. «Wandern ist aber eine mindestens so grosse Leidenschaft», sagt der 38-Jährige, der letztes Jahr von Bern bis ins Tessin gewandert ist. «Mit unserem Charity-Hike verbinden wir jetzt Freude mit etwas sehr Nützlichem – etwas Schöneres kann ich mir im Moment nicht vorstellen.»

Die Spendenaktion «Charity-Hike» dauert noch bis zum 30. Juni. Jetzt unterstützen unter www.lokalhelden.ch/charity-hike-2020.

Der Charity-Hike von Jonas Schweizer und Marco Dietschi: vom 12. Bis 21. Juni tägliche Updates und Videos entdecken unter www.charity-hike.ch  

Jonas uns Marco wandern