Spenden Kontakt

Food Waste in der Schweiz

Arm sein bedeutet, nicht genügend Mittel zur Verfügung zu haben um an einem integrierten Sozialleben teilnehmen zu können. Wer arm ist, lebt oft isoliert und muss auch bei seiner Ernährung teilweise mit starken Einschränkungen leben. Das kann einen negativen Einfluss auf die Gesundheit haben.

Lebensmittel sind in der Schweiz genügend vorhanden. Nach neusten Berechnungen geht rund ein Drittel der für den Schweizer Konsum produzierten Lebensmittel zwischen Feld und Teller verloren: 20% bei der landwirtschaftlichen Produktion, 30% in Verarbeitung und Handel und 50% in den Haushalten und bei Grossverbrauchern. Dies entspricht in der Schweiz einer Menge von rund 2 Millionen Tonnen einwandfreier Lebensmittel, die jedes Jahr weggeworfen werden.
Pro Einwohner sind das 117 Kilogramm **.

Grafik zur Lebensmittelverschwendung in der Schweiz

Quelle: foodwaste.ch und WWF, basierend auf Studien von Claudio Beretta (ETH Zürich) und João Almeida (Universität Basel): "Lebensmittelverluste in der Schweiz - Ausmass und Handlungsoptionen", Oktober 2012.

 Foodwaste: Zahlen, Fakten, Tipps. Eine Broschüre des Bundesamtes für Landwirtschaft