Spenden Kontakt

"Die Aktion zum Suppentag passt zu den Werten, die AccorHotels fördert"

Erstmals unterstützt in diesem Jahr AccorHotels den Suppentag der Schweizer Tafel. Am 22. November 2018 darf in 20 Hotels jeder Restaurantgast einen frei wählbaren Betrag für die Tagessuppe bezahlen und die Hotelgruppe überweist die Einnahmen anschliessend vollumfänglich der Schweizer Tafel. Dieses Engagement ist auf Hotelseite vor allem dem Einsatz von Frau Dr. Renée Nicole Wagner zu verdanken. Ein kurzes Gespräch.

Renée Wagner. (Foto: zvg)

Frau Dr. Renée Nicole Wagner, Sie haben sich stark gemacht für das Engagement von AccorHotels für den Suppentag zu Gunsten der Schweizer Tafel. Weshalb?

Renée Nicole Wagner: Weil es mir wichtig ist, weniger gut gestellten Menschen etwas zurückzugeben. Nur weil es uns gut geht, heisst es noch lange nicht, dass alle so privilegiert sind – auch nicht in der Schweiz, wo man denken würde, dass Armut kaum vorkommt. Und sollte man selbst einmal in eine solche Notsituation geraten, dass nicht genügend Mittel zum Leben vorhanden sind, wäre ich auch dankbar für uneingeschränkte Unterstützung.

Wie war die Reaktion auf Ihre Idee in der Geschäftsleitung?

Eine sehr positive! AccorHotels liegt viel daran, sich für die Umwelt und soziale Themen zu engagieren. So hat die Hospitatlity-Gruppe mit «PLANET 21 Acting here» denn auch ein Programm ins Leben gerufen, dass sich der nachhaltigen Entwicklung und Solidarität unter Einbezug der Mitarbeitenden, Gästen und Partnern verschrieben hat. Die Aktion zum Suppentag passt also genau zu den Werten, die AccorHotels fördert und unterstützt, und zur grundlegenden Philosophie.

20 Hotels der Hotelgruppe in der Schweiz sind nun mit von der Partie. Wie waren die Reaktionen intern von den Mitarbeitenden allgemein?

Die Reaktionen der Mitarbeitenden fielen ebenfalls sehr erfreulich aus. Alle waren von Beginn weg begeistert und bereit, sich für die gute Sache zu engagieren und ihren Anteil zur Aktion zu leisten. So werden Gäste am 22. November in 20 Hotels frei wählen können, wie viel sie für die Tagessuppe bezahlen möchten. Der auf diese Weise generierte Betrag wird von AccorHotels vollumfänglich der Schweizer Tafel gespendet.

Gab es spezielle Rückmeldungen von den Küchenchefs und Restaurant-Leitungspersonen, weil ja diese Personen mit ihren Equipen gefordert sein werden am 22. November?

Nein, ob alltäglich oder ausserordentlich spielt keine Rolle, unsere Teams agieren höchst professionell. Zudem ist der Einsatz für einen guten Zweck, was zusätzlich motiviert, denn wir sind ja alle Menschen und wollen gerne helfen.

Hätten Sie persönlich mit dieser hohen Zahl von teilnehmenden Hotels gerechnet?

Dass sich fast ein Drittel der Schweizer Hotels von AccorHotels an der Aktion beteiligt, ist ein toller Erfolg und hat uns sehr gefreut!

Wie werden Sie den 22. November verbringen?

Mit einer Suppe zum Mittagessen und einer guten Geste zu Gunsten der Schweizer Tafel.

Autorin/Interview: Edith Loosli, Kommunikation Schweizer Tafel

Zur Person Dr. Renée Nicole Wagner

Frau Dr. Renée Nicole Wagner (37) ist als Qualitäts-/Nachhaltigkeits- & Kundenerlebnisbeauftragte bei AccorHotels in der Schweiz tätig. Rudern, Yoga, Reisen, Kultur und Leben nennt sie als Hobbies.

Mehr zur AccorHotels Gruppe

Als weltweit führendes Reise- und Lifestyle-Unternehmen und digitaler Innovator bietet AccorHotels einzigartige Erlebnisse in mehr als 4500 Hotels, Resorts und Apartmentanlagen in 100 Ländern. Für AccorHotels steht die Erfüllung seiner Hauptaufgabe stets an oberster Stelle: Jeder Gast soll sich willkommen fühlen. Dabei verlässt sich das Unternehmen auf sein globales Team, bestehend aus mehr als 250000 engagierten Mitarbeitern. AccorHotels ist in der Schweiz mit 70 Hotels mit mehr als 8000 Zimmern präsent und beschäftigt über 1800 Mitarbeitende. Zur Gruppe gehören Hotelmarken wie Novotel, ibis, Swissôtel, Mövenpick oder Mercure.

Mehr Infos: www.accorhotels.com

Restaurants in folgenden 20 AccorHotels unterstützen den Suppentag zu Gunsten der Schweizer Tafel:

Baden: ibis Baden Neuenhof

Bern: Novotel Bern Expo

Basel: Swissôtel Basel

Crissier: ibis Lausanne Crissier

Genf: ibis Genève Centre Nations, Novotel Suites Genève, Novotel Genève Centre, ibis Genève Centre Lac

Interlaken: Hotel Royal St Georges Interlaken MGallery by Sofitel

Lausanne: ibis Lausanne Centre

Lenzburg: Mercure Krone Lenzburg

Montreux: Fairmont Montreux Palace

Lugano: Novotel Lugano Paradiso, ibis Lugano Paradiso, ibis budget Lugano Paradiso

Zürich: Swissôtel Zürich, ibis Zürich Messe Airport, ibis Zürich City West, Novotel Zürich City West, Novotel Zürich Airport Messe.